BKW statt AKW

05.09.21

BKW heißt Balkon-Kraft-Werk und im Gegensatz zu AKW ist ein BKW etwas, was wirklich fast jede Person selbst betreiben kann. Mieter oder Eigentümer spielt keine Rolle.
Ein BKW ist eine einfache Photovoltaik-Anlage mit bis zu maximal 600 Wp Leistung. Ein BKW soll vor allem die Grundlast im Haus abdecken. Es soll also vor allem den Strom erzeugen, den ständig laufende Geräte wie Kühlgeräte, Internet-Router, Ladegeräte usw. benötigen.
Ein BKW wird - einfach gesagt - an das Balkongeländer gehängt und an die nächste Steckdose angeschlossen.  Es kann natürlich auch auf der Terrasse stehen oder einem Garagendach. Hauptsache, es bekommt genügend Sonne ab.
So einfach funktioniert es  beispielsweise in den Niederlanden. Aber Deutschland macht es (bisher) natürlich etwas komplizierter. Es wird häufig eine spezielle Steckdose mit speziellem Stecker verlangt und man muss es auch beim Marktstammdatenregister (MaStR) anmelden.
Hier wollen wir politisch was bewegen, damit in Zukunft ein BKW auch bei uns so einfach wie möglich benutzt werden kann.
Zum Kennenlernen zeigen wir in den kommenden Wochen ein funktionsfähiges Balkonkraftwerk der Firma Breitling, Holzgerlingen. Wir zeigen es an verschiedenen Stellen (Schönaich "beim Knittel", Steinenbronn, Waldenbuch (auf dem Wochenmarkt)  und stehen für Fragen und Antworten zur Verfügung.
Mach deinen Strom selbst! - Unter diesem Motto wollen wir vielen den Impuls zum eigenen Handeln geben. Unterm Strich rechnet sich ein BKW auch finanziell, ökologisch sowieso.

Kategorie

Home Schönaich sonstige Themen Steinenbronn Waldenbuch